Schöner shoppen: Isemarkt

2 Nov

Mein absoluter Lieblingsmarkt in Hamburg: Hier gibt es nicht nur das übliche (und sehr gute) Obst und Gemüse aus dem alten Land und aus aller Welt – neben Fleisch und Fisch in allen Varianten gibt es hier auch jede Menge aussergewöhnlicher Spezialitäten, Kunst, Floristik und Geschenke.

Die Zusammenstellung ist einmalig und nur hier so zu finden:

Jeden Dienstag und Freitag am Vormittag öffnet der Markt unter der Trasse der U3 zwischen Hoheluft und Eppendorfer Baum die Stände.

Am besten startet man an der U-Bahn Hoheluft – das erste Highlight kommt nach wenigen Metern links: Kräuterhexe Ina mit ihrem Stand voller duftender Kräuter, Gewürze, Trockenfrüchte und exotischer Zutaten. Der Stand ist außergewöhnlich schön und es gibt kaum etwas, was es nicht gibt. Immer irgendwo in ihrer Nähe: “Der Seifenmann” – nicht ganz billig – aber aussergewöhnlich: In Hamburg per Hand hergestellte Seifen mit erlesenen ätherischen Ölen – der kleien Luxus für den Alltag.

Im nächsten Abschnitt riecht es bald nach frisch gebackenem Kuchen: Auf der rechten Seite erscheint nämlich bald Meckmans Muffins – dort auf jeden Fall eine Stärkungspause einlegen. Mein Tipp: Pecan-Mandel oder Himber-Weisse-Schokolade Muffin. Die Stände nebenan bieten sehr gute Quallität: rechts Obsthof Kalin – Hamburgs beste Äpfel in bioqualität zu hervorragenden Preisen, links eine große Auswahl an sehr guten Kartoffeln, frischen Eiern und bestem Honig – ebenfalls günstig zu haben. Meiden Sie lieber den Fischstand, der freitags gegenüber steht – der Geruch spricht für sich, gehen Sie lieber weiter und fragen Sie direkt neben dem Kartoffelstand bei “Schinken-Alex” nach den Sylter Lammbratwürsten – unbedingt mitnehmen!

Kurz darauf erreichen Sie Hamburgs größten Käsestand – die Preise sind gehoben aber Qualität und Auswahl sind einmalig. Direkt gegenüber verpasst man daher leicht eine weitere kleine Attrraktion: Einen sehr kleinen Stand mit sehr, sehr schönen Schokoladenspezialitäten. Wunderbare kleine Geschenke.

Kurz darauf erreicht man den beliebtesten Gemüsestand des Marktes – immer leicht zu erkennen an der langen Schlange – auch wenn es viele gute Stände für Gemüse gibt – hier scheint es die beste Qualität zum günstigsten Preis zu geben. Ausserdem eine große Auswahl an Kräutern im Topf für Balkon und Garten.

Irgendwo dazwischen: “Die Pastafrauen” – jede Woche neue, hausgemachte Pastaspezialitäten wie z.b. Tortelini mit Ingwer-Ricotta Füllung – aber auch traditionellere Rezepturen. Sehr lecker sind auch die versch. Sorten Pesto.

Wer einen Hund hat, für den lohnt sich der Besuch doppelt, denn Torstens Hundefutterstand ist zwar geruchsmässig kein Highlight aber hier gibt es zu unschlagbaren Preisen alles was Vierbeiner glücklich macht: Pansen, Kehle, Blättermagen, Schlund, Rindfleisch roh und gekocht, Schweineohren, Hühnerfüsse… ein Paradies für Doggies, dass Herrchen kein allzu tiefes Loch in die Geldbörse reist. Direkt nebenan gibt es wunderschöne und individuelle Geschenke für Babies und Kinder.

Die Verführung im nächsten Abschnitt beginnt am Trockenfrüchte- und Teestand von Herrn Daniel – dem gegenüber abwechselnd wunderbare echte Vanille oder Bergkäse verkauft wird… bald duftet es verführerisch nach frischen Kräutern – das könnte der Stand der Vegetarier mit ihren frisch gebacknen Pizzas oder der Perser gegenüber sein: Ein stets gut gelaunter aufgeweckter Mann mit einer überbordenden Auswahl frischer Cremes und Mezze, die jedes Mal verführen und man immer mehr kauft, als man eigentlich wollte… wer kulinarisch nicht so leicht zu verführen ist, bleibt vermutlich ohnehin vorher schon am Schmuck- und Kerzenstand hängen… Kerzen in allen Größen und Farben und wunderschöner Schmuck (im Winter mehr Kerzen – im Sommer mehr Schmuck – aber immer eine Versuchung).

Und wem das noch nicht reicht… es kommt ja noch Hamburgs größter Fischstand mit verführerischen Salaten, ein Stand nur mit Salaten (die Heringssalate sind alle Knüllerl), mehrere großartige Stände mit frischer Pasta und Antipasti, der Franzose – dessen Stand stets nach frisch gebackenen Croissants riecht und der die kulinarischen Versuchungen Frankreichs auf engstem Raum offenbart und natürlich Pingel: Pingel der Traum aller Naschkatzen… Ein Familienbetrieb der fast alle Pralinen, Schokoladen, Kekse und Bonbons aus dem Angebot selbst herstellt und für insgesamt mindestens 1 Tonne Übergewicht bei Hamburgs Bürgern verantwortlich ist 😉 – weshalb ich den Stand nur alle 2 – 3 Monate besuche – und trotzdem immer wiedererkannt und freundlich willkommen geheissen werde.

Ich könnte noch seitenweise schwelgen – aber am besten ist: Man erlebt es selbst. Das allerbeste am Isemarkt ist nämlich: Egal wie das Wetter ist, man bleibt trocken und muss sich nie überlegen, wie man gehen soll um alle Stände begutachten zu können – man geht eben einmal hoch und dann wieder runter – und dann ist man dreierlei: Pleite, satt und glücklich.

Werbeanzeigen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: