Archiv | Kultur RSS feed for this section

Cineasten-Geheimtipp: B-Movie

2 Nov

Eine versteckte – von vielen wohl bisher auch unbemerkte-  Perle auf St. Pauli: Das wohl kuscheligste Kino Hamburgs!

Das B-Movie im Hof in der Brigittenstraße 5 wird von einem Verein begeisterter und fleissiger Cineasten betrieben. Das Foyer hat Boheme-Charme: 50er Jahre Mobiliar – aber alles ist nicht so “zwangslässig” gestylt wie man es aus der Schanze kennt, sondern wirklich authentisch. So richtig schön altmodisch eben – und irgendwie auch romantisch.

Für wenig Geld gibt es auf den knapp 60 roten Samtsitzen des kleinen Kinosaals Klassiker, Experimentelles und manchmal auch Absurdes zu sehen. In jedem Fall ist schon das Kino selbst einen Besuch wert!

Abzug gibts, weil meine Nase so empfindlich ist und das alte Gebäude ein klein bisschen mufft…

B-Movie

Brigittenstraße 5, 20359 Hamburg – St. Pauli

 

Werbeanzeigen

Hamburg und Musik

4 Okt

Hamburg ist die Stadt der Musik – es gibt keinen Tag an dem man nicht irgendwo ein Konzert besuchen könnte. Kaum ein Monat in dem nicht irgendwo mindestens ein Musikfestival oder eine Konzertreihe stattfindet. Die Auswahl ist meist so groß, dass man gar nicht mehr weiss, wo man hingehen soll – jedoch  lohnt es sich ungemein – selbst bei Bands, die man nicht kennt.

Allerdings gibt es auch ein paar ganz besondere Konzertveranstaltungen, die sich ganz besonders lohnen:

Musik aus Hamburg (Rock, Pop, Singer/Songwriter)

Hamburg Sounds
Jeden zweiten Montag im Monat im Schmidts Tivoli präsentiert NDR 90.3 Bands und Talente aus Hamburg und Umgebung.

Lauschlounge
Unregelmäßig präsentiert Michy Reinke eine Hamburger Größe kombiniert mit großartigen Nachwuchstalenten in der besonderen Atmosphäre der Katharinenkirche.

Festivals (Rock, Pop etc.)

Reeperbahnfestival
Internationales Musikfestival September in verschiedenen Clubs rund um die Reeperbahn (u.a. D-Club, Übel & Gefährlich, Knust, Große Freiheit 36) und natürlich Open Air auf dem Spielbudenplatz.

Welt Astra Tag
Was in den 90er Jahren auf dem (inzwischen nicht mehr existierenden) Bavaria Brauerei Gelände als kleines „Hoffest“ begann, ist inzwischen ein riesiges Spektakel an den Landungsbrücken mit mindestens einer großen bekannten Band – umsonst und draussen im August.

Rockspektakel auf dem Rathausmarkt
Ebenfalls im August und genauso umsonst und draussen (na wo wohl?)

Dockville Festival
Indie-, Pop- & Kulturfestival auf der Elbinsel Wilhelmsburg

Duckstein Festival
Eine Art Straßenfest das früher „Fleetinselfest“ hieß, Kleinkunst und Musik aller Art mit Budenzauber…

Klassik / Jazz

Schleswig-Holstein Musikfestival
Nicht nur aber überwiegend klassische Musik in und um Hamburg in z.T. sehr ungewöhnlichen Locations den ganzen Sommer über

Hamburger Jazztage
Fünf Tage Jazz in der „Fabrik“ – so heisst das Kulturzentrum in Ottensen.

Konzerte im Michel
Die St. Michaeliskirche – auch besser bekannt als „Hamburger Michel“ – ist immer wieder Spielort verschiedenster Konzerte (meist jedoch Klassik, manchmal auch Jazz) einerseits gibt es „Turmkonzerte“ auf dem Türmerboden seltener auch „unter dem Michel“.

Kampnagel

17 Nov

Hinter dem Namen Kampnagel verbirgt sich neben Deutschlands größter freie Spiel- und Produktionsstätte außerdem das Restaurant ‚Casino‘, ein Konzertsaal und das Kino ‚Alabama‘, das ebenfalls auf dem Gelände ist. Zwischen Barmbek und Winterhude (Ecke Barmbeker und Jarrestraße) liegt der Komplex an einem der vielen Alsterkanäle – von außen erst mal etwas unscheinbar – aber dennoch mehr als einen Besuch wert:

Die ehemalige Kranfabrik wurde 1984 in einen multifunktionalen Bühnenkomplex umgebaut und dient nun als vielfältiges Veranstaltungszentrum.

Das Kampnagel-Theater ist bekannt dafür, sehr innovativ zu sein und bietet allerlei zeitgenössische Kultur sowie regelmäßige interessante Festivals an. Im Foyer des Theater findet außerdem regelmäßig der sogenannte „Tanznagel“ statt, eine Party, die auch für Menschen über 30 besuchbar ist… Das Programm findet man unter www.kampnagel.de

Das Casino ist kein Ort zum Spielen sondern ein Restaurant bzw. am Mittag die Kantine auf dem Gelände. Für wenig Geld (Hauptgerichte 5,00 – 7,50 Euro) kann man hier sehr lecker und hochwertig mittagessen.  Das wissen auch die Mitarbeiter der umliegenden Büros und nehmen das gerne in Anspruch – es kann also auch mal recht voll werden. Wer jedoch eh gerade in Winterhude zu tun hat und günstig und gut zu Mittag essen möchte, der sollte es ruhig probieren!

Das Alabama-Kino ist nur ein sehr kleine Kino – aber wer Multiplexe nicht mag, ist hier sicher gut aufgehoben: www.alabama-kino.de

KAMPNAGEL

Jarrestraße / Ecke Barmbeker Straße

Hinkommen: U3 bis Borgweg un dann eine kurze Fahrt mit dem  Bus 25 oder 6 bis Gertigstraße oder U2 bis Mundsburg und dann umsteigen in den Bus 172 oder 173 bis Jarrestraße.

 

%d Bloggern gefällt das: