…ein Quiddje?

4 Nov

Du! Du bist vermutlich ein Quiddje…

Das ist nämlich die Hamburger Bezeichnung für „Auswärtiger“ oder „Zugezogener“ – also für einen Nichthamburger.

Laut Wikipedia stammt das Wort aus der Zeit, als Auswärtige beim Betreten einer Stadt am Stadttor eine Gebühr entrichten mussten und dafür eine Quittung erhielten. Ein Quiddje ist also jemand, der eine solche Quittung in der Stadt mit sich herumträgt. Der Begriff ist wertend, wenn auch nicht beleidigend. Selbst den Hamburger Bürgermeister Herbert Weichmann, der in Oberschlesien geboren wurde, haben die alteingessenen Hamburger hinter vorgehaltener Hand als „der Quiddje aus Schlesien“ bezeichnet.

Die Hamburger sind nett zu ihren Quiddjes – aber ein Hamburger zu werden, ist gar nicht so leicht – siehe auch „Was ist denn …ein Hanseat“!

Werbeanzeigen

3 Antworten to “…ein Quiddje?”

Trackbacks/Pingbacks

  1. Reportage: St. Pauli ohne Touristen | freitagsmedien - 23. August 2014

    […] war, als es Mitte des 17. Jahrhunderts zum Amüsierviertel wuchs. So nennen selbst Quiddjes, also Zugezogene, ihr Quartier, sofern sie nur lange genug da sind. Wie Jozi Sustar, genannt Pepi. […]

  2. Meine Stadt von A bis Z – Hamburg | Übersetzen und Literatur, doch nicht nur - 29. August 2014

    […] wie Quiddjes (jede Menge), quietschbunte […]

  3. hamburgguia - 14. Februar 2015

    […] https://hamburgforbeginners.wordpress.com/2012/11/04/ein-quiddje/ […]

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: