…schon eine Straße?

26 Okt

Wwo es doch in Hamburg jede Menge Kamps, Blätter, Durchschnitte, Moore, Twieten, Wege, Alleen, Bahnen, Höhen, Plätze, Parks, Stiegen, Brücken, Glacis, Ufer, Wälle, Wöhre, Dämme, Stücken, Chausseen, Brooke, Wische, Koppeln, Fänge, Mühren, Forts, Horste, Rehme, Gräben, Blicke, Pfade, Häuser, Borne, Pflüge, Dieke, Züge, Alster 😉 , Hoffe, Felder, Passagen, Höfe, Hörne, Holte, Boome, Gassen, Kollaus, usw. gibt

Die Hamburger Straßennamen haben es bisweilen in sich – gerade die typischen norddeutschen Begriffe wie Redder, Steert oder Kamp geben dem Quiddje so manche Rätsel auf.

Und auch um lustige Straßennamen sind wir nicht verlegen:

Raboisen und Schlump beispielsweise sind phonetisch irgendwie schon witzig.

Die Rutschbahn oder der Durchschnitt auch interessante Adressen in der Stadt.

Wer das Buchstabieren üben will, geht in die ABC-Straße…

Auch die Milchstraße braucht man in Hamburg nicht am Himmel zu suchen, sondern direkt an der Alster.

Und wer am „Irrweg“ wohnt, ist hoffentlich selten auf dem Holzweg…

Werbeanzeigen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: